17.08.17, 20:00h — Tribüne NordTribüne WestTribüne Ost

Gschoobe!: Jassturnier (23) - Einzel

Der Modus


Erst werden 5 Runden Schieber in zugelosten 2er Teams gespielt. Eine Runde ist beendet nachdem jeder Spieler je 1 Mal Trumpf angesagt hat, also 4 Spiele pro Runde gespielt sind. Die jeweiligen Gegner werden einander zugelost. Nach jeder Runde werden alle JasserInnen neu zugelost. Sieger ist der Spieler/die Spielerin, der nach 5 Runden am meisten Punkte hat.

Die Regeln


    1.    Die Teilnehmer haben spätestens um 19.45 Uhr am Turnierort einzutreffen. Das Turnier beginnt um 20.00 Uhr.
    2.    Gespielt wird der Schieber in zugelosten Zweierteams ohne Stöck und Weis.
    3.    Es können Trumpffarben, Obenabe/Undenufe gewählt werden.
    4.    Die Kartenwerte entsprechen bei Trumpffarben dem normalen Schieberspiel (immer einfach). Bei Obenabe zählen die Asse 11 und der Sechser 0 Punkte. Bei Undenufe zählen die Sechser 11, das Ass 0 Punkte. Die Achter zählen sowohl bei Undenufe als auch bei Obenabe jeweils 8 Punkte. Ein Match zählt 157 Punkte.
    5.    Es wird nur mit französischen Karten gespielt.
    6.    Der Geber des ersten Spiels wird durch abheben ausgelost. Alle 4 Spieler heben eine Karte ab, derjenige mit der höchsten Karte teilt aus. Bei gleichen Kartenwerten heben die Spieler mit den gleichen Kartenwerten erneut ab.
    7.    Es handelt sich um ein Turnier. Zeichen geben oder die Bemerkung “Bock” sind deshalb nicht erlaubt. Zum Schieben wird ausschliesslich das Wort “gschobe” benutzt. Es wird erst ausgespielt, wenn der vorangegangene Stich gekehrt ist. Reglementarisch korrekt gespielte Karten werden grundsätzlich nicht zurückgenommen.
    8.    Bei Problemen am Jasstisch haben die zwei Teams primär freundjasserisch nach einer einträchtigen Lösung zu suchen. Nach reglementarisch falsch gespielten Karten (Stichworte: Farben, Nichtfarben) ist ein Ergebnis zu suchen, welches in etwa dem Resultat eines korrekten Spiels entspricht. Der Vorteil der Resultatschätzung ist auf Seiten des korrekt spielenden Teams. Bei unlösbaren Streitigkeiten entscheidet die Turnierleitung
    9.    Als unsportliches Verhalten gilt jegliches Zeichen geben, absichtliches Nichtfarben, aber auch dem gegnerischen Team absichtlich Punkte zu schenken. Die Sanktionen durch die Turnierleitung reichen von Ermahnung über Punkteabzug bis zur Disqualifikation.
    10.    Die Entscheidungen der Turnierleitung sind endgültig.
    11.    Während einer Runde ist der Jasstisch nicht zu verlassen.
    12.    Niemand soll vor einem leeren Glase sitzen.
 
Anmeldungen kann man an raphael.pfister@didioffensiv.ch senden.
 
Wir freuen uns!